Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

News

Startschuss für den High-Tech Gründerfonds III: Starke Partner aus Industrie und Wirtschaft für Startups „made in Germany“

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat heute in Bonn im Rahmen des Family Day 2017 vor mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik und Startup-Szene das First Closing des HTGF III mit einem Volumen von 245 Millionen Euro verkündet. Zu den Investoren gehören neben öffentlichen Partnern wie dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und der KfW derzeit 26 Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft. Der High-Tech Gründerfonds III investiert damit ab Herbst 2017 bis zu drei Millionen Euro, in Ausnahmefällen auch mehr Risikokapital, pro Unternehmen.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist der größte und aktivste Frühphaseninvestor Deutschlands. Mit dem neuen High-Tech Gründerfonds III schreibt er die Erfolgsgeschichte der ersten beiden Fonds mit knapp 500 Beteiligungen und insgesamt 75 Exits weiter. Mit einem Ziel-Fondsvolumen von 300 Millionen Euro supportet der Frühphaseninvestor jährlich bis zu 40 Startups aus allen wichtigen Zukunftsbranchen. Die Anzahl der privaten Investoren in der öffentlich-privaten Partnerschaft konnte nochmals von zunächst sechs im Fonds I, über 18 im Fonds II auf 26 gesteigert werden. Damit kann der HTGF wie ein privater institutioneller Investor investieren. Auch wurde der Fokus erweitert: Mit dem Fonds III können nun Startups, die bis zu drei Jahre alt sind, finanziert werden.

HTGF III schafft erheblichen Mehrwert für Portfolio

„Mit dem HTGF III können wir nicht nur mehr Mittel pro Unternehmen zur Verfügung stellen, sondern durch den deutlich vergrößerten Investorenkreis im Fonds erheblich mehr Mehrwert für unser Portfolio schaffen“, erklärt Dr. Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds. Von dieser engen Partnerschaft profitieren Gründer, Fondsinvestoren sowie der HTGF gleichermaßen: Startups erhalten direkten Zugang zu den Fondsinvestoren, die am Fonds beteiligten Mittelständler und Großunternehmen erhalten einen breiten Überblick über neue Technologien, Geschäftsmodelle und direkten Zugang zu den besten Startups und Gründern. Zudem schöpft der High-Tech Gründerfonds aus dem zusätzlichen Know-how und den Erfahrungen der Wirtschaft.

„Neben dem finanziellen Engagement stehen wir den Technologieunternehmen mit der Expertise unseres Teams und unserem belastbaren, internationalen Netzwerk aus Investoren, Experten, und (Mehrfach-)Gründern zur Seite“, sagt Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds. „Mit mehr als 1.400 Investoren haben wir Transaktionen durchgeführt, das sind mittlerweile fünf Transaktionen pro Woche. Zudem haben wir 1,4 Milliarden Euro in unser Portfolio akquiriert. Wir pflegen mit den Alumni aus Portfolio und Team einen regen Austausch. Gerade diese intensive Vernetzung mit allen relevanten Playern der Startup- und Investorenszene werden wir mit dem HTGF III weiter vertiefen.“

Namhafte Investoren ermöglichen Startups „made in Germany“

Zum Kreis der Investoren des High-Tech Gründerfonds III gehören im First Closing das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, Fraunhofer-Gesellschaft e.V.  sowie die Industrieinvestoren ALTANA, BASF, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Drillisch AG, EVONIK, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik und WACKER. Weitere namhafte Wirtschaftsunternehmen haben bereits deutliches Interesse signalisiert, sich am HTGF III zu beteiligen.

High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Mit einem Volumen von rund 820 Mio. EUR in drei Fonds finanzieren wir junge innovative Technologie Startups und unterstützten sie aktiv bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee. Thematisch sind wir breit aufgestellt. Unsere drei Investmentteams fokussieren sich auf hardwarenahe Ingenieurwissenschaften, Life Science, Chemie und Material Science sowie Software, Media Internet. Unsere Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW sowie namhafte Wirtschaftsunternehmen.
Seit 2005 wurden knapp 500 Beteiligungen eingegangen, rund 1.200 Anschlussfinanzierungen durch private und industrielle Investoren mit einem Volumen von über 1,4 Milliarden Euro abgeschlossen und 75 Exits realisiert.

Ansprechpartnerin High-Tech Gründerfonds
Stefanie Zillikens
Head of Public Relations, High-Tech Gründerfonds Management GmbH
S.Zillikens@htgf.de
Tel.: 0228 82300-107

Ansprechpartner PR-Agentur FAKTOR 3 AG

Sven Labenz
Kattunbleiche 35
D-22041 Hamburg
Tel.: 0 40 – 67 94 46-72
Fax: 0 40 – 67 94 46-11
s.labenz@faktor3.de