Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

Eyeware erhält CHF 1,9 Mio. um 3D-Eyetracking für Endverbraucher zu ermöglichen

3D Eye Tracking Startup Eyeware schließt erste Venture Capital Finanzierungsrunde mit CHF 1.9 Mio. ab. Eyeware, Experte für Computer Vision, entwickelt Software, die es Endverbrauchern, Autos und Robotern mit 3D-Kameras ermöglicht, die Aufmerksamkeit der Benutzer zu erfassen und zu analysieren.

Das Schweizer Deep-Tech-Startup Eyeware gab heute den Abschluss seiner Seed-Finanzierungsrunde von 1,9 Mio. CHF (1,9 Mio. USD) bekannt. Eyeware entwickelt eine 3D-Augenverfolgungssoftware für tiefempfindliche Geräte. Die Seed-Runde wurde vom High-Tech Gründerfonds (HTGF) in Zusammenarbeit mit der TRUMPF Venture GmbH, der Swiss Startup Group und der Zürcher Kantonalbank angeführt.

Eyeware ist ein Spin-off des Idiap Research Institute und der EPFL. Eyeware Tech SA wurde im September 2016 gegründet und hat mit mehreren Industriepartnern zusammengearbeitet, um Prototypen zu entwickeln und innovative Eyetracking-Anwendungen zu entwickeln. Eines der öffentlich vorgestellten Projekte ist der BionicWorkplace: ein Konzept für einen futuristischen Fabrikarbeitsplatz mit einem kollaborativen Roboterarm, der vom deutschen Unternehmen Festo entwickelt und auf der Hannover Messe 2018 vorgestellt wurde.

In jüngster Zeit wurde die Eyeware-Technologie im Rahmen einer Automotive-Lösung während der CES 2019 vorgestellt. Die Eyeware-Software kann Autograde-Laufzeitkameras verwenden, um die Aufmerksamkeit der Fahrer für Überwachungs- und Infotainmentsysteme in der Kabine zu schätzen. Das vorgeschlagene System kann dazu beitragen, die Zahl der Verkehrsunfälle zu verringern, die durch Fahrer verursacht werden, die die Aufmerksamkeit am Steuer verlieren.

Das Kapital wird vom Eyeware-Team genutzt, um das 3D Eye Tracking Development Kit für die Integration in Verbraucheranwendungen bereitzustellen. Eyeware plant auch, seine Unternehmenspartnerschaften in den USA und China auszubauen.

Dr. Kenneth Funes, Gründer und CEO von Eyeware, sagte über die Investition: “Unsere Vision ist es, die Kommunikation mit Maschinen auf natürliche und intuitive Weise zu ermöglichen, genau wie mit einem Freund, der vor Ihnen steht. Eye-Tracking und Aufmerksamkeitserkennung ist eine wegweisende Technologie für die Mensch-Maschine Kommunikation, da sie die Interaktion mit unseren Geräten schneller, intuitiver und zugänglicher macht.

“Die Eyeware-Technologie ist das Ergebnis intensiver Forschung, und wir sind zuversichtlich, dass wir die Türen für aufregende neue Möglichkeiten in Eyetracking-Anwendungen für den täglichen Gebrauch öffnen werden. Wir hatten das große Glück, von einer gut vernetzten und erfahrenen Investorengruppe unterstützt zu werden, die unsere Vision teilt und entschlossen ist, mit uns zusammenzuarbeiten, um sie zu erreichen.”

Axel Nitsch, Investment Manager bei HTGF, sagte über die Investition in Eyeware: “Der revolutionäre Ansatz von Eyeware, Aufmerksamkeitsverständnis in Industrie- und Verbraucheranwendungen zu ermöglichen, bringt modernste Technologie auf eine neue Ebene. Wir sind fest davon überzeugt, dass das außergewöhnliche Team um Kenneth in der Lage sein wird, die Landschaft der Mensch-Maschine Interaktion zu verändern. Der HTGF ist sehr froh, Teil dieser Reise zu sein.”

Dr. Dieter Kraft, Geschäftsführer von TRUMPF Venture und Vorstandsmitglied von Eyeware, kommentierte dies ebenfalls: “Aufmerksamkeitserkennung durch Eyetracking ist das fehlende Glied in einer multimodalen Mensch-Maschine Interaktion. Wir freuen uns, das Eyeware-Team zu unterstützen und bei der Markteinführung des Produkts zu helfen.”

Für weitere Informationen können Sie uns gerne unter contact@eyeware.tech kontaktieren.

 

Über Eyeware
Eyeware ist ein Schweizer Computer Vision Startup, das eine 3D-Eyetracking-Software für Verbraucherkameras mit Tiefenmessung entwickelt. Eyeware wurde im September 2016 als Spin-off des Idiap Research Institute mit der Mission gestartet, 3D-Eyetracking auf Endverbrauchergeräten anzubieten. In Zusammenarbeit mit Industriepartnern bringt Eyeware Anwendungen zur Aufmerksamkeitserfassung in verschiedenen Branchen auf den Markt, darunter Robotik, Automobil, Gesundheitswesen, Konsumgüter und Einzelhandel.
www.eyeware.tech

 

Über Trumpf Venture
Das Hightech-Unternehmen TRUMPF bietet Produktionslösungen im Bereich Werkzeugmaschinen und Laser. Mit unserer Corporate Venture Capital Gesellschaft TRUMPF Venture sind wir sowohl strategischer Partner als auch Venture Capital-Investor für Start-ups mit industriellem Fokus. Die TRUMPF Gruppe beschäftigt rund 13.400 Mitarbeiter in fast allen Ländern Europas, Nord- und Südamerikas sowie Asiens und erzielte im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro.
www.trumpf.com

 

Über die Swiss Startup Group
Die SWISS STARTUP GROUP ist eine privat finanzierte Schweizer Venture-Plattform zur Suche, Analyse, Beschleunigung und Investition in die vielversprechendsten Startups im Frühstadium. In den letzten Jahren hat SSUG eine einzigartige Business Execution Plattform geschaffen, auf der die besten Unternehmen im Frühstadium sind.
www.swissstartupfactory.com

 

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist ein Seed-Investor, der technologiegetriebene Start-ups mit hohem Potential finanziert. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 892,5 Millionen Euro über drei Fonds hinweg und einem internationalen Partnernetzwerk hat der HTGF bereits seit 2005 mehr als 500 Start-ups unterstützt. Getrieben von ihrer Expertise, ihrem Unternehmergeist und ihrer Leidenschaft, unterstützt ein Team aus erfahrenen Investment-Managern und Start-up-Experten die Entwicklung junger Unternehmen. Der Schwerpunkt des HTGF liegt auf High-Tech-Gründungen in verschiedenen Branchen, darunter Software, Hardware und Life Sciences/Chemie.
Auf Erfolgsgeschichten wie Mister Spex, Rigontec, 6Wunderkinder, Next Kraftwerke und Cumulocity sowie Juniqe, ein Online-Shop für Kunstliebhaber, kann der HTGF verweisen. Bisher haben externe Investoren über rund 1.400 Folge-Finanzierungsrunden über 1,9 Mrd. EUR in das HTGF-Portfolio eingebracht.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Axel Nitsch
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T: +49 228 823 00 – 100
a.nitsch@htgf.de
www.htgf.de