Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

HTGF Portfoliounternehmen Synapticon schließt weitere Finanzierungsrunde erfolgreich ab

  • Hoher einstelliger Millionenbetrag für Teamausbau sowie Forschung und Entwicklung
  • Präsentation einer Neuentwicklung auf der SIAF in Guangzhou im Frühjahr 2019

 

Knapp zwei Jahre nach der letzten Kapitalerhöhung und verschiedenen technologischen Neuentwicklungen gibt die Synapticon GmbH den erfolgreichen Abschluss seiner aktuellen Finanzierungsrunde bekannt. Die junge süddeutsche Hightech-Schmiede ermöglicht mit ihrer Hard- und Software zahlreichen internationalen Unternehmen aus den Bereichen Robotik und Automatisierung, innovativere und leistungsfähigere Produkte zu entwickeln und zu produzieren.

Die Synapticon GmbH, die sich als Technologielieferant für Roboterhersteller mit seiner Hauptproduktlinie SOMANET im Bereich Robotic Motion Control einen Namen gemacht hat, bietet seit Kurzem mit ACTILINK auch Lösungen für den Maschinen- und Sondermaschinenbau sowie für Hersteller von Automationsplattformen an. ACTILINK baut auf der Erfahrung auf, die Synapticon mit seinen Lösungen für vollintegrierte Motion-Achsen gesammelt hat, die bereits im Bereich Robotik und Fahrerlose Transportsysteme angeboten werden. Diese kundenspezifisch angepassten, vollintegrierten Antriebsachsen kombinieren alle Komponenten einschließlich der Getriebeuntersetzung und beseitigen die Hürden, die mit der Entwicklung leistungsfähiger Aktuatoren in robotischen Anwendungen einhergehen.

„Gestartet als Entwickler und Hersteller von Embedded-Technologie, auf der Steuerungssysteme für Roboter basieren, haben wir uns in den vergangenen zwei Jahren konsequent weiterentwickelt und zunehmend auf spezialisierte Hochleistungskomponenten in drei Kundensegmenten fokussiert: Hersteller von Roboterarmen und Cobots, Entwickler fahrerloser Transportsysteme sowie Anbieter von Automatisierungskomponenten wie zum Beispiel integrierten Servomotoren“, erklärt CEO und Mitgründer Nikolai Ensslen.

Das zusätzliche Kapital wird Synapticon in erster Linie in neue Mitarbeiter und Forschung & Entwicklung investieren. Mit Standorten in Deutschland, Osteuropa, den USA und China ist das Unternehmen mittlerweile international vertreten und plant vor allem die Niederlassung in Asien weiter auszubauen. Der Standort in China ist für Synapticon von strategisch wichtiger Bedeutung, da sich der Weltmarkt für Industrieroboter und Automatisierungstechnik vor allem in Asien rasant entwickelt. Als Beleg für sein Engagement in Asien wurde Synapticon im Jahr 2018 vom APAC CIO Outlook Magazine als “Top 10 Robotics Solution Provider” ausgezeichnet.

„Deutschland ist und bleibt für uns als Entwicklungsstandort von zentraler Bedeutung. Hier werden wir in Ingenieure investieren und zugleich aber auch den Vertrieb stärken. In China ist es unser Ziel, noch präsenter zu werden, um vom Potential dieses großen Marktes zu profitieren“, erklärt Nikolai Ensslen. „Als erstes Highlight planen wir im Frühjahr 2019 auf der SIAF in Guangzhou – als unsere zweite chinesische Messepräsenz – mit einem eigenen Stand vertreten zu sein. Auf dieser asiatischen Leitmesse für Automatisierungs- und Antriebstechnik werden wir aller Voraussicht nach eine Neuentwicklung präsentieren, die für den gesamten Sektor der kollaborativen Robotik einzigartig sein wird.“

„Als Investor der ersten Stunde, freuen wir uns riesig über den heutigen Erfolg und auf das weitere Wachstum des Unternehmens. Synapticon hat jetzt eine fantastische Ausgangsposition um eine der zukunftsträchtigsten Branchen entscheidend mitzugestalten“, erklärt Lucille Bonnet, Senior Investment Managerin des High-Tech Gründerfonds, die das Unternehmen seit mehreren Jahren begleitet.

Zum Kreis der Investoren gehört nun auch das Family Office einer namhaften deutschen Unternehmerfamilie, die jahrzehntelange Erfahrung in der Industrie hat und auf die zukunftsträchtige Hard- und Software von Synapticon setzt. Begleitet wird die Kapitalaufstockung um einen hohen einstelligen Millionenbetrag von einem weiteren Family Office: 7-Industries, die internationale Investorengröße mit ausgeprägtem Langzeitfokus, unterstützt Synapticon bereits seit Februar 2017.

„Das Management von Synapticon hat mit den jüngsten strategischen Entscheidungen und technologischen Neuentwicklungen aus unserer Sicht einen sehr erfolgsversprechenden Kurs eingeschlagen. Das Unternehmen ist ein herausragendes Beispiel für Hochtechnologie aus Deutschland“, erklärt Dr.-Ing. Rigbert Fischer, der das neu als Investor hinzugekommene Family Office begleitet. „Wir freuen uns, das Unternehmen zukünftig auf seinem Wachstums- und Innovationskurs zu unterstützen. Synapticon als junges High-Tech-Unternehmen passt hervorragend in unser Beteiligungsportfolio.“

Kontakt
Synapticon GmbH
Nicolai Ensslen
Daimlerstraße 28
71101 Schönaich
www.synapticon.com

 

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt 892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 500 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Hardware, Software, Life Sciences und Chemie.

Mehr als 1,9 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in rund 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an nunmehr 100 Unternehmen erfolgreich verkauft. Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Lucille Bonnet
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
T: +49 228 82300 134
l.bonnet@htgf.de
www.htgf.de