Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

Industrielle IT-Sicherheit auf dem Vormarsch: Ein Investorenkonsortium um b-to-v Partners beteiligt sich an Software-Unternehmen ondeso

Ein Investorenkonsortium um die Schweizer Beteiligungsgesellschaft b-to-v Partners AG hat sich gemeinsam mit den Altinvestoren, der Bayern Kapital GmbH und dem High-Tech Gründerfonds, an dem jungen Regensburger IT-Softwareunternehmen ondeso beteiligt. Die Mitte 2010 gegründete ondeso GmbH hat sich auf die Entwicklung von Produkten rund um das Thema IT-Sicherheit für Fertigungs-, Produktions- und Infrastrukturunternehmen spezialisiert („Industrial IT Security“) und bereits namhafte Unternehmen als Kunden wie den Automobilzulieferer Continental gewonnen. 2012 wurde das Startup vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in der Kategorie „IKT-Gründung des Jahres“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Der Fokus auf die immer relevanter werdende Informationssicherheit im industriellen Bereich und die besonders erfolgreiche Umsetzung der Geschäftsidee in kurzer Zeit hat nicht nur die Jury, sondern auch die Investoren überzeugt. Die Finanzierungssumme der Runde lag im niedrigen, einstelligen Millionenbereich und soll in erster Linie für die Weiterentwicklung der bestehenden Produkte sowie dem Ausbau des Vertriebs genutzt werden.

„ondeso hat mit seinen Lösungen rund um das Thema industrielle IT-Sicherheit eine Nische im Markt besetzt, die in der Vergangenheit stark vernachlässigt wurde und aus unserer Sicht ein signifikantes Marktpotential hat“, sagt Benedikt Kronberger, der bei b-to-v Partners den Beteiligungsprozess betreut. „Umso mehr freuen wir uns über den erfolgreichen Abschluss dieser Finanzierungsrunde.“

Angeführt wurde das Investorenkonsortium um b-to-v vom Lead Investor Stephan Knobloch. Der vielseitige Unternehmer ist nicht nur als Startup- und Turnaround-Manager, sondern auch als Gründer, Gesellschafter, Business Angel und Coach aktiv. „Das Produkt von ondeso hat mich komplett überzeugt. Es deckt nicht nur einen Bedarf, sondern stellt eine absolute Notwendigkeit dar“, so Knobloch. „Mit seinem professionellen und hochmotivierten Team hat ondeso die besten Voraussetzungen, weiter zu wachsen und Erfolgsgeschichte zu schreiben.“ An der Spitze des vielversprechenden Softwareunternehmens stehen die beiden Gründer und Geschäftsführer Rolf-Dieter Metka und Martin Stemplinger, die bereits auf langjährige Erfahrungen in der IT-Industrie zurückblicken können.

„Wir haben mit b-to-v genau den Investor hinzu gewonnen, den ondeso in der jetzt angelaufenen Entwicklungsphase des Unternehmens benötigt“, so Rolf-Dieter Metka, der auch Mitglied im Beirat für die Junge Digitale Wirtschaft beim BMWi ist. „Das Vertrauen der mitinvestierenden Altgesellschafter wird ergänzt um die Marktkompetenz und die unternehmerische Qualität von b-to-v. Das zusätzlich mit Prof. Dr. Rainer Gerten ein langjähriger Mentor und Wegbegleiter ebenfalls mitinvestiert, ist für uns eine tolle Bestätigung.“ Gerten ist am Institut für Unternehmensinformatik an der Hochschule Mannheim als Professor tätig und war schon vor dem Investment Mitglied im Beirat von ondeso. Martin Stemplinger, der als CTO für die technologischen Entwicklungen verantwortlich ist, fügt hinzu: „Mit den eingeworbenen Finanzmitteln und der hinzugewonnenen Kompetenz wird ondeso die angestrebten Ziele eines breiten Markteintritts sowie den Ausbau des vorhandenen Marktvorsprungs sicher erreichen können.“

ondeso entwickelt Produkte für ein sicheres Patch-, Deployment-, und Software-verteilmanagement. Aufgrund der Komplexität der Prozesse im Fertigungsbereich fanden Anwendungen und Funktionalitäten, die im Büroumfeld heute längst als Standard gelten, im Fertigungsbereich kaum Verwendung. Doch das Bedrohungspotential wächst, und auch Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, einem der stärksten deutschen Industriebereiche, werden aktuell immer häufiger Ziel von Viren- und Schadsoftwareattacken. Sollte eine Anlage infolgedessen stillstehen, können dem Betreiber immense Kosten entstehen. ondeso hat dieses Potential erkannt und ein Verteil- und Managementsystem entwickelt, das erstmals auf die speziellen Fertigungs- und Produktionsbelange dieser Branche ausgerichtet ist.

Über ondeso
Die ondeso GmbH wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, speziell Produktions- Fertigungs- und Infrastrukturunternehmen ein sicheres Softwaremanagement für den Produktionsbereich anzubieten. Im Zentrum des Produktangebotes stehen Patch-, Release-, und USB-Speichermanagement sowie das Softwaredeployment für Produktions- und produktionsnahe Rechnersysteme. Mit den Produkten von ondeso verfügen Kunden erstmals über eine in ihre individuellen Produkti-ons- und Fertigungsprozesse integrierbare Lösung für diesen Anwendungsbe-reich. ondeso hat sich zum Ziel gesetzt, die IT-Sicherheit in diesem Bereich zu erhöhen und gleichzeitig ein Produkt anzubieten, für dessen Einsatz und Betrieb keine tiefgreifenden IT-Spezialkenntnisse erforderlich sind. Im Marktsegment der Industrial IT Security nimmt ondeso dank dieses integrativen Konzeptes sowie der innovativen Produkte eine führende Rolle ein. Weitere Informationen unter www.ondeso.com

Über Bayern Kapital
Bayern Kapital GmbH wurde 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung im Rahmen der „Offensive Zukunft Bayern“ errichtet, um insbesondere junge innovative bayerische Unternehmen mit Beteiligungskapital auszustatten. Bisher hat Bayern Kapital rund 180 Mio. Euro in mehr als 220 innovative High-Tech-Unternehmen investiert. Bayern Kapital verwaltet derzeit ein Gesamtfondsvolumen von rund 200 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.bayernkapital.de

Über b-to-v Partners
Die b-to-v Partners AG mit Sitz in St. Gallen ist mit 200 Mitgliedern eines der führenden Netzwerke unternehmerischer Privatinvestoren in Europa. Zudem ist die Gesellschaft auch als eigenständiger Investor tätig, der die ihm anvertrauten Mittel in Start-ups, Mittelstandsbeteiligungen und Special Opportunities investiert. b-to-v verbindet die Branchenexpertise und Erfahrung unternehmerischer Privatinvestoren und der Investment Professionals im eigenen Team mit Beteiligungsmöglichkeiten an Firmen, die von überzeugenden Unternehmern geführt werden. Mit diesem Investmentansatz hat sich b-to-v zum Ziel gesetzt, nachhaltigen Mehrwert sowohl für die weltweit finanzierten Unternehmen als auch für die investierenden Unternehmer zu schaffen und attraktive Renditen zu erreichen. Das gemeinsame Investieren und die Freude an der gegenseitigen finanziellen, inhaltlichen und persönlichen Unterstützung von Unternehmer zu Unternehmer ist Kern der b-to-v Philosophie. Weitere Informationen unter www.b-to-v.com

Pressekontakt b-to-v Partners
Saskia Schauer
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
Tel: +49 40 36 90 50-57
E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II). Weitere Informationen unter www.htgf.de

Pressekontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Stefanie Zillikens – Marketing & Communications Manager
Schlegelstraße 2 – 53113 Bonn
Tel: +49 228 823001-07 – Fax: +49 228 823000-50
s.zillikens@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de