Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

Kapital für die navigierte Tumorchirurgie: FVW und Clusterfonds Innovation beteiligen sich an der SurgicEye

In einer siebenstelligen Serie A Finanzierungsrunde beteiligen sich “FVW investments for your health” und “Clusterfonds Innovation” der Bayern Kapital an der Zukunft der intraoperativen Bildgebung und navigierter Tumorchirurgie der SurgicEye GmbH.

Als Spin Off der Technischen Universität München hat die SurcigEye in den vergangenen zwölf Monaten mit Hilfe der Frühphaseninvestition des “High-Tech Gründerfonds” und des “Seedfonds Bayerns” der Bayern Kapital ihr innovatives Konzept der intraoperativen, funktionellen Tumor-Bildgebung und navigierter Chirurgie zu einem CE zertifizierten Produkt entwickelt. Mit der neuen Beteiligung wurde auch ein Beirat mit den erfahrenen Unternehmern Dr. Friebe, Robert Grüter, Christian Hieronimi, Prof. Dr. Nassir Navab und Dr. Jörg Peter Ströbel, Experten aus dem Bereich der Medizintechnik, speziell in der Bildgebung und Navigation, eingerichtet.

Mit der 3D-Bildgebung und Navigation können operative Eingriffe in der Tumorchirurgie sicherer und zuverlässiger durchgeführt werden. Erste Anwendungsgebiete sind in der Behandlung von Brustkrebs, sowie in der chirurgischen Therapie vom Melanom.

Das innovative Verfahren auf Basis der SurgicEye Bildgebung und Navigation erlaubt es den Eingriff gleichzeitig minimal invasiv und zielgenauer durchzuführen. Das System ist derzeit in den Referenzzentren am Klinikum rechts der Isar in München und in Bologna, Italien im Einsatz. Weitere fünf Referenzkliniken befinden sich im Aufbau für die navigierte Behandlung von Brustkrebs und Melanomen. „Die Verwendung dieser neuen Technologie ist eine Qualitätssicherung für die Entfernung von malignem Gewebe“ so Dr. Marc Martignoni vom Klinikum rechts der Isar.

“Neben dem Kapital für die Markteinführung, Internationalisierung und Erweiterung der Anwendungen unserer Technologie haben wir in dieser Runde vor allem auch Erfahrung im Bereich Markt und Unternehmensstrategie mit den neuen, starken Partnern gewinnen können” so Dr. Joerg Traub, Geschäftsführer der SurgicEye GmbH. “Ich bin mir sicher, dass die SurgicEye mit ihren innovativen Ansätzen zu einer Optimierung in der Tumorchirurgie beitragen wird und einen wichtigen Meilenstein  zur Qualitätssicherung in der individualisierten, operativen Behandlung von Krebs beiträgt.” so Dr. Michael Friebe, FVW Investment Manager und Partner, sowie neuberufener Beiratsvorsitzender der SurgicEye. “Das Team vereint unternehmerische, medizinische und technische Kompetenzen und ist somit sehr gut auf die kommenden Herausforderungen bei der Vermarktung aufgestellt.” ergänzt Monika Steger, Teamleiterin der Bayern Kapital. Dr. Bernd Goergen, Senior Investment Manager des High-Tech Gründerfonds, kommentiert: „Wir sind begeistert von der bisherigen Entwicklung des Unternehmens und sehen das Hinzutreten von langjährig erfahrenen Bildgebungs- und Industrieexperten im Investorenkreis und Beirat als ermutigende Bestätigung für unsere frühe Beteiligung an.“

Über die SurgicEye GmbH:
Die SurgicEye bietet Produkte für die intraoperative Bildgebung und darauf basierender Navigation an. Das erste Produkt, die Confident Surgery Suite 300, basiert auf der freehand SPECT Bildgebung für die Detektion, Lokalisation und navigierte Entfernung der Wächterlymphknoten bei der Brustkrebs- und Melanomchirurgie. SurgicEye ermöglicht so chirurgische Eingriffe sensitiver, sicherer und schonender zu machen.

Kontakt:
SurgicEye GmbH
Dr. Joerg Traub
Weissenburgerstr. 12
81667 München
Tel.: +49 89 54043045
Fax: +49 8954043047
www.surgiceye.com
info@surgiceye.com

Über die FVW investments for your health Beteiligungs GmbH & Co.KG:
Die FVW spezialisiert sich auf Startup und Wachstumsfinanzierungen im Life Science Bereich (vor allem Medizintechnik). Die Partner investieren eigenes Geld in Segmenten in denen Sie einen Mehrwert in Form von Markt Know-how, Netzwerken / Kontakten und Technologiepartnerschaften zur Verfügung stellen können. Alle Partner sind erfahrene und aktive Unternehmer.

Kontakt:
FVW investments for your health Beteiligungs GmbH & Co.KG
Dr. Michael Friebe
Alfredstraße 66
45130 Essen
Tel.:+49 201 8799988
Fax: +49 201 8799955
info@fvw-investments.com
www.fvw-investments.com

Über die Bayern Kapital GmbH:
Bayern Kapital Wurde 1995 auf Initiative der bayerischen Staatsregierung im  Rahmen  der  „Offensive  Zukunft  Bayern”  errichtet,  um  insbesondere junge  innovative bayerische Unternehmen mit Beteiligungskapital auszustatten.  Bisher  hat  Bayern  Kapital  rund  149  Mio.  Euro  in  mehr  als  180 innovative  High-Tech-Unternehmen  investiert.  Bayern  Kapital  verwaltet derzeit ein Gesamtfondsvolumen von rund 190 Mio. Euro in acht Fonds.

Der von  Bayern  Kapital  gemanagte  „Clusterfonds  Innovation“  finanziert junge  Technologieunternehmen  grundsätzlich  in  Kooperation mit  einem weiteren  Beteiligungsgeber  (Leadinvestor),  der  den  Beteiligungsnehmer bei der strategischen Planung und Umsetzung unterstützt und Kontakte zu potenziellen Kunden und Partnern vermittelt. Es werden Beteiligungen bis zu 2 Mio. Euro bereitgestellt.

Kontakt:
Bayern Kapital GmbH
Monika Steger
Ländgasse 135 a
84028 Landshut
Tel.:+49 871 923250
Fax: +49 871 9232555
info@bayernkapital.de
www.bayernkapital.de

Über den High-Tech Gründerfonds:
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. Euro. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Dr. Bernd Goergen
Senior Investmentmanager
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel.:+49 228 96568500
Fax: +49 228 96568550
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de