Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

Public Solution schließt weitere Finanzierungsrunde ab

Manfred Rietzler, High-Tech Gründerfonds, die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Mountain Super Angel AG (Open Market Frankfurt, ISIN: CH0033050961) und die KfW investieren in der vierten Finanzierungsrunde in die Public Solution GmbH.

Public Solution ist unter der Marke “Yvio” der weltweit führende Hersteller von RFID basierten Brettspielen. “Durch die Anwendung industriell erprobter RFID Technologie auf den Spielemarkt werden ganz neue Spielerlebnisse möglich. Spielfiguren können nicht nur miteinander, sondern auch mit den Spielern agieren. Hier kombinieren wir das Beste aus klassischen Brett- und Computerspielen,” sagt Robert Wilm, Gründer und Geschäftsführer der Public Solution GmbH. “Wir freuen uns, dass das Unternehmen nun alle Voraussetzungen hat, mit “Yvio” einen echten Hit im Weihnachtsgeschäft zu landen” bestätigt Ingo Drexler, Investment Manager bei Mountain Super Angel AG. “Public Solution ist nun zweieinhalb Jahre nach der High-Tech Gründerfonds Seedfinanzierung zu einem Unternehmen herangereift, das alle Chancen hat, in dem Spielemarkt zu einem der Weltmarktführer zu werden”, meint Alex v. Frankenberg, Geschäftsführer beim High-Tech Gründerfonds.

Kontakt:
PublicSolution GmbH
Grenzstr. 18
01109 Dresden
Tel: 0351/ 7958244
Fax: 0351/ 7958245
info@public-solution.de
www.public-solution.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500 TEUR sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines “proof of concepts” oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Fondsvolumen von rd. 272 Mio. EUR. Investoren der Public-private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Kontakt:
Dr. Alex von Frankenberg
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Tel: +49 228 – 965685-00
Fax: +49 228 – 965685-50
info@high-tech-gruenderfonds.de
www.high-tech-gruenderfonds.de

Über die Mountain Super Angel AG
Mountain Super Angel AG ist eine börsennotierte schweizerische Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in St. Gallen. Sie wurde initiiert von der Mountain Partners Gruppe und stützt sich auf deren Netzwerke. Das Unternehmen versteht sich als „Institutioneller Investor mit Business Angel-Charakter“. Somit beteiligt sich die Mountain Super Angel AG an Unternehmen und bringt gleichzeitig Marktexpertise und Management-Know-how ein, um Wachstumspotenziale bestmöglich zu realisieren.
Investiert wird in technologiegetriebenen und wachstumsstarken Märkten – vornehmlich im deutschsprachigen Raum. Das Kapital fließt insbesondere in Early-Stage-Beteiligungen, Sondersituationen und Pre-IPO-Transaktionen. Die Aktien der Mountain Super Angel AG werden im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol 4MS (ISIN: CH0033050961) gehandelt.

Kontakt:
Ingo Drexler
Mountain Super Angel AG
Dufourstrasse 121
9001 St. Gallen
Tel: +41 44 783 80 37
Fax: +41 44 783 80 40
id@mountain-partners.ch
www.super-angel.ch

Über die KfW:
Start-ups, technologie-orientierte Unternehmen und etablierte Mittelständler finden hier ein aufeinander abgestimmtes und transparentes Angebot zur Eigenkapitalfinanzierung. Beteiligungskapital für junge, innovative Technologieunternehmen mobilisiert die KfW mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mit dem ERP-Startfonds. Die KfW geht hierbei Beteiligungen ein, ohne sich im Regelfall an der Geschäftsführung des Unternehmens zu beteiligen. Voraussetzung ist aber, dass ein weiterer Beteiligungsgeber (Leadinvestor) sich ebenfalls in mindestens gleicher Höhe beteiligt. Die KfW beteiligt sich zu den gleichen wirtschaftlichen Konditionen wie der Leadinvestor.
Auch im Later-Stage-Bereich bietet die KfW Eigenkapitalfinanzierungen für etablierte Mittelständler an, u. a. mit dem ERP-Beteiligungsprogramm. Mittelständische Unternehmen finden in Rahmen der KfW „Initiative Eigenkapital für den breiten Mittelstand“ ein attraktives Eigenkapitalangebot. Mit dieser Initiative schließt die KfW Mittelstandsbank die bestehende Angebotslücke bei Beteiligungen in der Größenordnung bis zu 5 Mio. Euro. Hierzu stellt sie mit speziellen regionalen Fonds und dem KfW-Genussrechtsprogramm zwei unterschiedliche Angebote bereit.

Kontakt:
Carsten Gellermann
KfW
Ludwig-Erhard-Platz 1-3
53179 Bonn
Tel: +49 228 8317400
Fax: +49 228 8317493
carsten.gellermann@kfw.de
www.kfw.de