Internet Explorer 8 Warnung Anscheinend verwenden Sie einen älteren Internet Explorer. Leider unterstützen wir, genau wie Microsoft, diesen Browser nicht mehr. Sie werden also Fehlermeldungen und ein inkonsistentes Design erleben.
Bitte haben Sie Verständnis und entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Logo HTGF

News

Schwerpunkt digitale Gesundheit: BVMed, Earlybird, High-Tech Gründerfonds und BIOCOM veröffentlichen „MedTech Radar 6″

Berlin/Bonn. Die Digitalisierung ist im Alltag angekommen und hat auch die Gesundheitsbranche erfasst. Rund 100.000 Gesundheits-Apps sind derzeit in den App-Stores verfügbar und der Milliardenmarkt wächst rasant. Ob Fitness, Ernährung, Krankheitsdiagnose oder Arzttermin – für nahezu jeden Aspekt der Gesundheit gibt es inzwischen die passende App auf dem Smartphone. Die sechste Auflage des gemeinsamen Medienservices „MedTech Radar“ vom Bundesverband Medizintechnologie (BVMed), Earlybird Venture Capital, des High-Tech Gründerfonds und BIOCOM beschäftigt sich mit diesem Wachstumsmarkt. Dabei wird auch das Jenaer Startup Preventicus vorgestellt. Es hat eine App entwickelt, die per Smartphone die frühe Diagnose von schwerwiegenden Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall erleichtert. Der BVMed stellt außerdem seinen Standpunkt zur digitalen Gesundheitswirtschaft dar. Den aktuellen MedTech Radar gibt es zum Download in Deutsch und Englisch unter: www.htgf.de/medtech-radar.

Der Trend der Selbstbeobachtung über Fitnesstracker, Apps und Co. ist kaum aufzuhalten. Mobile Health ist damit zu einem attraktiven Marktsegment geworden und das Angebot nimmt weiterhin stark zu. Gleichzeitig wächst der Wunsch des Patienten nach Partizipation und mehr Selbstbestimmung. Medizinische Apps, die physiologische Daten zur Diagnostik einer Krankheit messen oder die Dosierung von Medikamenten bestimmen, liegen daher stark im Trend. Diese müssen als Medizinprodukt nach den Regeln des Medizinproduktegesetzes zertifiziert werden. Diese Zertifizierung hat auch das Startup Preventicus erfolgreich vollzogen. Es bietet eine App an, die per Smartphone wichtige Vitalparameter erfasst und so frühzeitig Herzrhythmusstörungen erkennt.

„Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie potentiell gefährdet sind. Selbst sportliche Menschen kann ein Herzinfarkt aus dem Nichts heraus treffen. Unsere App kann hier Leben retten“, sagt Dr. Thomas Hübner, CEO und Gründer der Preventicus.

„Preventicus ist nicht nur App-Entwickler, sondern auch Dienstleister für den Patienten. Über das Preventicus-Gesundheitsportal werden die gemessenen Daten analysiert und die Nutzer erhalten hier Handlungsempfehlungen bezüglich ihres Bewegungs- und Ernährungsverhaltens oder ob sie einen Arzt konsultieren sollten. Das Startup zeigt damit sehr eindrucksvoll, wie mittels einer bestehenden Technik – dem Smartphone – neue Wege in der Gesundheitsbranche zum Wohle des Patienten in Deutschland möglich sind“, beschreiben Earlybird-Partner Thom Rasche und Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds Dr. Michael Brandkamp die Wahl des Schwerpunktthemas der sechsten Ausgabe. „Die Digitalisierung birgt viele Potenziale für die MedTech Branche im Allgemeinen. Der BVMed hat die Aufgabe über Chancen und Risiken innovativer Technologien aufzuklären. Der MedTech Radar ist hierfür ein sehr probates Instrument”, so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. Der BVMed vertritt mittlerweile auch Unternehmen mit Big Data-Versorgungsangeboten. „Auf unserem Infoportal medtech-zwo.de werfen wir einen Blick auf neueste medizintechnische Innovationen und die Startup-Szene im deutschsprachigen Raum. Gerade in der digitalen Gesundheit hat es hier zuletzt eine hohe Dynamik gegeben. Als Partner des MedTech Radars unterstützen wir die Informationsverbreitung zu aktuellen Medizintechnik-Themen”, so Dr. Boris Mannhardt, Vorstand der BIOCOM AG.

Zu den Herausgebern:
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen.

Earlybird Venture Capital ist einer der erfolgreichsten europäischen Venture-Investoren und managt aktuell über 700 Millionen Euro Kapital für eine internationale Investorenbasis.

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) vertritt als Wirtschaftsverband über 230 Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologiebranche.

Als Kommunikationsdienstleister begleitet die BIOCOM AG die Life Sciences seit mehr als drei Jahrzehnten mit Fachzeitschriften, Webportalen und Büchern. Die Infoplattform medtech-zwo.de berichtet über Start-ups, Deals und Finanzierungen aus der Medizintechnik-Branche Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

V.i.S.d.P:
BVMed – Bundesverband Medizintechnologie, Reinhardtstr. 29 b, 10117 Berlin
Manfred Beeres, Leiter Kommunikation/Presse; Tel. +49 – 30 246 255-20, beeres@bvmed.de, www.bvmed.de

Earlybird Venture Capital, Münzstr. 21, 10178 Berlin
Catrin Schmidt; Tel. +49 – 30 46724700, catrin@earlybird.com, www.earlybird.com

High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Schlegelstraße 2, 53113 Bonn
Stefanie Zillikens; Tel. +49 – 228 82300107, s.zillikens@htgf.de, www.htgf.de

BIOCOM AG, Lützowstr. 33-36, 10785 Berlin,
Sandra Wirsching, Redaktionsleiterin; Tel.: +49 (0)30-264 921-63 | s.wirsching@biocom.de, www.biocom.de